ICD 10 Depressionen Test, Depression testen

Interessantes – Sie erfahren hier mehr zum ICD 10 Depressionen Test, wie man testet und wie ein Therapeut oder Arzt dadurch Depressionen besser erkennen kann.

ICD 10 Depression Test, Testen und erkennen Sie Depressionen, Diagnose

ICD 10 Depressionen Test, Depression testen
ICD 10 Depressionen Test, Depression testen

Depressionen zu testen sowie zu erkennen erscheint relativ leicht. Sie konkret zu diagnostizieren, einzuordnen und vor allem zu behandeln, ist allerdings nur einem Facharzt möglich. Dazu wird ein ICD 10 Depressionen Test durchgeführt. Sie erfahren in diesem Beitrag mehr zur Diagnose sowie zum Testen von Depressionen.

Diagnose durch einen Test mit der Selbstbeurteilungs-Depressions-Skala

Eine erste Einschätzung für die Beantwortung der Frage, ob eine Depression vorliegt, lässt sich im Internet mit Hilfe eines kurzen Tests ermitteln. Diese Selbstbeurteilungs-Depressions-Skala wurde von dem Psychiater Dr. William W. K. Zung entwickelt, um depressive Zustände sowohl aufzudecken als auch zu quantifizieren.

Der Depressionen Test mit zwanzig Fragen

Der Depressionen Test besteht aus zwanzig Fragen. Abgefragt werden sowohl körperliche als auch psychische Befindlichkeiten.

Unterschiedliche Fragestellungen sollen Hinweise liefern

Es gibt Fragestellungen zu den Themenbereichen:

  • der Schwermütigkeit
  • dem Schlafverhalten,
  • dem sexuellen Interesse,
  • zum Gewicht sowie zur Denkfähigkeit
  • zum Essverhalten oder dem Gewicht,
  • zur Müdigkeit
  • sowie zu den persönlichen Einschätzungen zur Entwicklung der Zukunft.

Die Antwortmöglichkeiten in fünf Abstufungen von:

  • nie / selten bis zu
  • meistens / immer,

lassen zumindest Tendenzen erkennen, ob möglicherweise eine depressive Episode vorliegt.

Erste Einschätzung ist keine vollständige Diagnose

Dieser Test ersetzt keine fachärztliche Diagnose und ist lediglich für eine erste Einschätzung geeignet. Bei einer starken Tendenz zur Depression kann man einen Facharzt aufsuchen.

ICD 10 Depressionen Test

Die Einteilung depressiver Episoden ist umfangreich und wird im ICD 10 festgelegt. Der ICD 10 ist die internationale statistische Klassifikation von Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme.

Depressionen testen und erkennen
Depressionen testen und erkennen

Die fachärztliche Einteilung von Depressionen mit leichter, mittelgradiger beziehungsweise schwerer depressiver Episode, bei denen auch Psychosen auftauchen können, macht die Notwendigkeit einer fachärztlichen Kontrolle deutlich. Im Internet gibt es weitere Tests, die an den ICD 10 angelehnt sind.

Letztlich führen die leicht veränderten Fragen in der Beantwortung zu ähnlichen Ergebnissen. Grundsätzlich gilt, dass jeder Test nur einen Hinweis auf eine depressive Episode geben kann.

Die von uns ausgearbeiteten Antworten sollen nur Ihren Spielraum der möglichen Therapien oder Behandlungen erweitern. Diese Informationen sind also Anreize Ihr Wissen zu erweitern.

Jede Form der Diagnose obliegt Ihrem Arzt oder Therapeuten, welchen Sie zu rate ziehen sollen.

Weiterführende Informationen

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:

  • Depressionen bewältigen mit Bewegung, Medikamente sowie Johanniskraut.
  • Depressionen Klinik – Informationen zu Kliniken und Statistiken. Den Infos zu den Symptomen, der Ursachen, der weiteren Diagnosemöglichkeiten, der alternativen Therapie sowie der Behandlung von Depressionen.